Archiv

6. Dezember 2012 - NordFilm

NDR-„Tatort“-Doppelfolge: „Wegwerfmädchen“ und „Das goldene Band“

Hamburg, 6. Dezember 2012 − An den nächsten beiden Sonntagen, 9. und 16. Dezember 2012, zeigt das Erste um 20.15 Uhr jeweils die Doppelfolge des Niedersachsen Tatorts ‚Wegwerfmädchen’ und ‚Das goldene Band’ mit Maria Furtwängler.

Zum ersten Mal wird LKA-Ermittlerin Charlotte Lindholm, gespielt von Maria Furtwängler, zwei Folgen lang in einem Fall ermitteln: Sie muss den Tod einer jungen Osteuropäerin aufklären, die auf einer Müllverbrennungsanlage nahe Hannover gefunden wurde. An ihrem Handgelenk ist ein rätselhaftes goldenes Band befestigt. Die Polizistin, gehandicapt durch ihre unglückliche Liebesaffäre mit
dem Journalisten Jan Liebermann, gerät bei ihren Ermittlungen schnell an Uwe Koschnick, den Chef der gefürchteten Rockergang der Hunnen. Die Gang kontrolliert offenbar das Rotlichtmilieu und hat mächtige Freunde in der niedersächsischen Landeshauptstadt, darunter den berüchtigten Hajo Kaiser, Gallionsfigur der Kaiser Immobilien Optimierer AG (KIO). Für Charlotte Lindholm wird „Wegwerfmädchen“ und „Das goldene Band“ zu ihrem gefährlichsten Fall.

Neben Maria Furtwängler sind Benjamin Sadler, Emilia Schüle, Bernhard Schir, André M. Hennicke, Michael Mendl, Robert Gallinowski, Torsten Michaelis, Alessija Lause, Christoph Jacobi u.v.a. zu sehen.

Das Drehbuch schrieb Stefan Dähnert, die Regie führt Franziska Meletzky. Hinter der Kamera stand Eeva Fleig. Für den Schnitt zeichnet verantwortlich Jürgen Winkelblech. Kostümbild: Ursula Grothe, Szenenbild: Wolfgang Baark, Musik: Johannes Kobilke, Ton: Ben Krüger, Produktionsleitung Dietmar Fischer und Viola von Liebieg (NDR). Herstellungsleiterin ist Sibylle Maddauss, Produzentinnen sind Heike Streich und Kerstin Ramcke. Die Redaktion verantworten Daniela Mussgiller und Christian Granderath.

Die „Tatort“-Folgen „Wegwerfmädchen“ und „Das goldene Band“ sind Produktionen der Nordfilm GmbH im Auftrag des Norddeutschen Rundfunks, gefördert mit Mitteln der nordmedia Mediengesellschaft und Filmförderung für Niedersachsen und Bremen.

Pressekontakt: Studio Hamburg Produktion Gruppe GmbH, Alexa Rothmund, Jenfelder Allee 80, 22039 Hamburg, Tel. 040 6688 4801, Fax 040 6688 5428, E-Mail arothmund@studio-hamburg.de

Pressearchiv

In unserem Archiv finden Sie weitere Mitteilungen:

btn-gray-bottom
btn-gray-bottom
btn-gray-bottom
btn-gray-bottom
btn-gray-bottom
btn-gray-bottom
btn-gray-bottom
btn-gray-bottom
btn-red-top
btn-gray-bottom