Archiv

trans

28. April 2017 - Studio Hamburg Produktion Gruppe

Felix von Poser übernimmt Geschäftsführung der Amalia Film GmbH

Mit sofortiger Wirkung übernimmt der Münchner Produzent Felix von Poser die Geschäftsführung der Amalia Film und ist neben der Studio Hamburg Produktion Gruppe auch als Gesellschafter an dem Unternehmen beteiligt. Er tritt die Nachfolge von Cornel Schäfer an, der die Amalia Film 2009 gründete. Cornel Schäfer wird dem Unternehmen weiterhin verbunden bleiben und künftig aus Nordrhein-Westfalen als Produzent tätig sein, Produzentin Kathrin Geyh bleibt in München.

„Ich freue mich sehr, dass wir mit Felix von Poser einen jungen, kreativen und dynamischen Geschäftsführer als meinen Nachfolger gewinnen konnten, der die Amalia Film von München aus fortführen und kontinuierlich weiterentwickeln wird. Ich kenne Felix bereits seit gemeinsamen Studienzeiten und weiß die Amalia Film, ihre Mitarbeiter und Partner bei Felix in allerbesten und verlässlichen Händen“, so Cornel Schäfer.

„Als aufstrebendes Produktionsunternehmen hat sich die Amalia Film in den letzten Jahren immer mehr einen Namen gemacht hat. Umso glücklicher bin ich, dass wir mit Felix von Poser wieder einen jungen Produzenten als Geschäftsführer gefunden haben, der langfristig als Partner für die Weiterentwicklung des Unternehmens an der Spitze stehen wird“, erklärt Michael Lehmann, Vorsitzender Geschäftsführer der Studio Hamburg Produktion Gruppe.

„Ich freue mich sehr auf die neuen Herausforderungen, die mich in der Amalia Film erwarten. Schon seit der Gründung der Firma verfolge ich genau, was meine damaligen Studienkollegen Cornel Schäfer und Kathrin Geyh machen und habe großen Respekt davor, was hier in den letzten Jahren gemeinsam mit der Studio Hamburg Produktion Gruppe aufgebaut wurde“, sagt Felix Poser dazu. „Die Amalia steht für hochwertige Unterhaltung. Jung, ungewöhnlich und doch kommerziell erfolgreich. Ich werde die dort entwickelten Spielfilm-, Serien- und Movie-Ideen, zusammen mit den Projekten, die ich aus meiner Zeit mit der Sparkling Pictures mitbringe, mit großer Freude weitertreiben. Ich bin Studio Hamburg, allen voran Michael Lehmann, sehr dankbar für das mir entgegen gebrachte große Vertrauen, und freue mich, jetzt einen starken Partner im Rücken zu haben, der mir helfen wird, meine Visionen bestmöglich umzusetzen. Ein Partner, mit dem die Amalia Film, auch durch die Schwesterfirmen in Berlin und London, nicht nur deutschlandweit bestens aufgestellt ist.“

Felix von Poser studierte an der HFF München Produktion und Medienwirtschaft. Während des Studiums wurde er für ein Stipendium des Mediencampus Bayern ausgewählt und nahm damit an Seminaren in Los Angeles teil. Außerdem war er als Regisseur und Produzent von Kurzfilmen und Werbespots tätig (u.a. „Zwei Zimmer, Balkon“, „Nebeneinander“ und „Spaghetti für Zwei“), die auf nationalen und internationalen Festivals zahlreiche Preise erhielten, darunter den Studio Hamburg Nachwuchspreis, den Starter Filmpreis, den Friedrich-Wilhelm-Murnau-Preis sowie Preise auf dem Palm Springs Shortfilm Festival, dem L.A. Film and Script Festival und dem Int. Filmfestival New York. Schon im letzten Studienjahr übernahm ihn die Münchner Produktionsfirma Roxy Film als Junior-Producer. 2013 machte er sich mit der Sparkling Pictures selbständig und produzierte in den darauffolgenden Jahren das in Afghanistan spielende Bundeswehr-Drama „Nabilah“ (Kurzfilm), den englischsprachigen Psychothriller „Replace“, der momentan international verwertet wird und den preisgekrönten Abenteuerspielfilm „König Laurin“, mit dem er 2016 unter anderem den Gildefilmpreis und den Goldenen Spatz in drei Kategorien gewann (u.a. Bester Film), sowie auf dem Münchner Filmfest als Produzent mit dem Weißen Elefanten bedacht wurde.

Die Amalia Film produziert kommerzielle Fernseh- und Kinofilme für ein breites Publikum. Cornel Schäfer gründete das Unternehmen 2009, nachdem er sein Produktionsstudium an der Hochschule für Fernsehen und Film in München abgeschlossen hatte. 2010 holte er Kathrin Geyh als Producerin ins Team. Anfang 2013 startete die Amalia-Kinokoproduktion „Schlussmacher“ von und mit Matthias Schweighöfer im Verleih der 20th Century Fox in den deutschen Kinos und erreichte über 2,5 Millionen Zuschauer. Der Film gewann diverse Preise wie u.a. eine Lola für den Publikumspreis beim Deutschen Filmpreis, einen MTV Movie Award sowie einen Bambi in der Kategorie „Film National“. Zu den TV-Produktionen der Firma zählen u.a. das Drama „Unter der Haut“ von Friedemann Fromm, das in Zusammenarbeit mit der LETTERBOX FILMPRODUKTION entstand und 2015 einer der erfolgreichsten Spielfilme am FilmMittwoch im Ersten war, sowie die Komödie „Schlimmer geht immer“, die Sat.1 im Herbst 2016 eine Rekordquote bescherte. Am 18. Mai 2017 zeigt das ZDF „Ein Dorf rockt ab“ – eine Komödie über den Culture-Clash zwischen biederen Dorfbewohnern und hartgesottenen Heavy-Metal-Fans (Regie: Holger Haase, Cast: Hannes Jaenicke u.a.). Im November 2017 startet außerdem der Kinofilm „Simpel“ (Regie: Markus Goller / Verleih: Universum Film) bundesweit, eine Produktion der LETTERBOX FILMPRODUKTION in Koproduktion mit Amalia Film, C-FILMS Deutschland und ZDF.                            

Pressekontakt: Studio Hamburg Produktion Gruppe GmbH, Alexa Rothmund, Jenfelder Allee 80, 22039 Hamburg, Tel. 040 6688 4801, Fax 040 6688 5428, E-Mail arothmund@studio-hamburg.de

Pressearchiv

In unserem Archiv finden Sie weitere Mitteilungen:

btn-red-top
btn-gray-bottom
btn-gray-bottom
btn-gray-bottom
btn-gray-bottom
btn-gray-bottom
btn-gray-bottom