Archiv

trans

21. Juni 2017 - LETTERBOX FILMPRODUKTION

Weltpremiere für SIMPEL im Wettbewerb des 20. Shanghai International Film Festival

Am Montag, 19. Juni 2017, feierte die  Kinoproduktion SIMPEL auf dem 20. Shanghai International Film Festival in Anwesenheit von Regisseur Markus Goller und den Produzenten Michael Lehmann und Günther Russ der LETTERBOX FILMPRODUKTION erfolgreich ihre Weltpremiere im Wettbewerb. SIMPEL konkurriert als einziger deutscher Film um den Golden Goblet, den Hauptpreis des Filmfestivals. In den deutschen Kinos startet die Bestseller-Verfilmung, inspiriert von dem  gleichnamigen Roman von Marie-Aude Murail, am 9. November 2017 mit David Kross, Frederick Lau und Emilia Schüle in den Hauptrollen im Verleih von Universum Film.

SIMPEL ist eine Produktion von LETTERBOX FILMPRODUKTION (Produzenten: Michael Lehmann, Günther Russ) in Koproduktion mit C-FILMS Deutschland (Benjamin Seikel, Peter Reichenbach) und AMALIA Film (Cornel Schäfer) und dem ZDF (Redaktion: Caroline von Senden, Alexandra Staib). Den Weltvertrieb übernimmt Global Screen. Der Film entstand mit Förderung der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein, der nordmedia – Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen, dem FFF Bayern, der FFA und dem DFFF.

Das Shanghai International Film Festival (SIFF) findet noch bis zum 26. Juni 2017 statt. Seit seiner Gründung im Jahr 1993 zählt es zu den größten internationalen Filmfestivals der Welt und gehört damit zu den Festivals der A-Kategorie.

„Es war ein großes Erlebnis, SIMPEL in China erstmalig einem internationalen Publikum präsentieren zu dürfen. Allein die Teilnahme an diesem beeindruckenden A-Festival ist eine große Ehre und es haben sich bereits vielfältige Kontakte nach China ergeben“, so Michael Lehmann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Studio Hamburg Production Group. „Großer Dank gilt unserem Regisseur Markus Goller und all unseren Partnern und Förderern, ohne die es dieses filmische Abenteuer nicht gegeben hätte.“

Seit Ben (Frederick Lau) denken kann, sind er und sein Bruder Barnabas ein Herz und eine Seele. Barnabas, „Simpel“ genannt (David Kross), ist 22 Jahre alt, aber geistig auf dem Stand eines Kindes. Auch wenn Simpel eine fürchterliche Nervensäge sein kann, ist ein Leben ohne ihn für Ben absolut unvorstellbar. Als ihre Mutter unerwartet stirbt, soll Simpel in ein Heim eingewiesen werden. Die beiden gehen auf die Flucht und nach einer verrückten Odyssee und einer Nacht im Freien kapiert Ben, dass er nur noch eine Möglichkeit hat: Er muss ihren Vater David (Devid Striesow) suchen, den sie seit 15 Jahren nicht mehr gesehen haben.

Markus Goller („Friendship“, „Frau Ella“) inszeniert SIMPEL als einen zutiefst emotionalen und dabei umwerfend komischen Film. Das Drehbuch schrieb er gemeinsam mit Dirk Ahner und anhand der Romanvorlage von Marie-Aude Murail. Die zwei ungleichen Brüder werden gespielt von David Kross („Die Vermessung der Welt“, „Der Vorleser“) und Frederick Lau („Victoria“, „Traumfrauen“), die schöne Aria von Emilia Schüle („High Society“, „Mann tut was Mann kann“), den Vater David gibt Devid Striesow („Ich bin dann mal weg“), die Mutter spielt Anneke Kim Sarnau („Honig im Kopf“), den Sanitäter Enzo verkörpert Axel Stein („Männertag“) u.v.m.



Pressekontakt: Studio Hamburg Produktion Gruppe GmbH, Alexa Rothmund, Jenfelder Allee 80, 22039 Hamburg, Tel. 040 6688 4801, Fax 040 6688 5428, E-Mail arothmund@studio-hamburg.de

Pressearchiv

In unserem Archiv finden Sie weitere Mitteilungen:

btn-red-top
btn-gray-bottom
btn-gray-bottom
btn-gray-bottom
btn-gray-bottom
btn-gray-bottom
btn-gray-bottom