Archiv

trans

16. Oktober 2017 - LETTERBOX FILMPRODUKTION

Das Kinoabenteuer DIE PFEFFERKÖRNER UND DER FLUCH DES SCHWARZEN KÖNIGS als bester Kinderfilm 2017 mit der EMMI und dem KIJUKO-Filmpreis ausgezeichnet

DIE PFEFFERKÖRNER UND DER FLUCH DES SCHWARZEN KÖNIGS wurde gestern im Rahmen der 43. Kinderfilmtage im Ruhrgebiet als bester Kinderfilm 2017 in der Lichtburg in Essen mit der EMMI ausgezeichnet. Insgesamt waren 15 Filme im Rennen um den mit 1.000 Euro dotierten Kinderfilmpreis. Die siebenköpfige Kinderjury lobte die Zusammensetzung des Teams und die durchgehaltene Spannung: „Wir haben uns beim Schauen nie gelangweilt, weil die Geschichte uns immer wieder überrascht hat. Zwischendurch haben wir uns sogar ein bisschen gegruselt, was auch an der tollen Kameraarbeit lag. Zum Glück gab es aber auch viel zu lachen. Und zu staunen! Denn die schöne Kulisse hat uns alle total begeistert (…).“  

DIE PFEFFERKÖRNER UND DER FLUCH DES SCHWARZEN KÖNIGS mit Luke Matt Röntgen, Marleen Quentin, Emilia Flint, Ruben Storck, Leo Gapp, Devid Striesow, Katharina Wackernagel, Stephan Luca, Hannes Wegener, Suzanne v. Borsody u.v.m. ist eine Produktion der LETTERBOX FILMPRODUKTION in Koproduktion mit NDR, ARD und Senator Filmproduktion GmbH. Im Verleih von Wildbunch Germany.  

Zwei Wochen zuvor wurde das Kinoabenteuer der Pfefferkörner von Regisseur Christian Theede bereits auf dem 4. Bremer Kinder- und Jugendfilmfest mit dem KIJUKO-Filmpreis geehrt. Die fünf Jurykinder waren sich einig, dass der Film cool, lustig und sehenswert ist. In ihrer Jurybegründung hoben sie insbesondere die immense Spannung hervor: „Außerdem war der Film sehr spannend. Es gab keine Lücken, die tolle Filmmusik ließ es nie langweilig werden und wir waren ganz hibbelig vor Aufregung. Gut gefallen haben uns auch die Sounds, zum Beispiel war die Stimme vom Schwarzen König sehr gruselig. Wir fanden den Film so gut, dass wir uns einen zweiten Teil wünschen.“  

Zum Inhalt:

Die Pfefferkörner ziehen Spaß und Abenteuer magisch an! Bei ihrem ersten Kinoabenteuer haben es die vier Hamburger Nachwuchsdetektive Mia (Marleen Quentin), Alice (Emilia Flint), Benny (Ruben Storck) und Johannes (Luke Matt Röntgen) allerdings mit einem Gegner zu tun, bei dem ihre üblichen Methoden versagen. Wie soll man gegen einen uralten Fluch, der auf einer Familie von Bergbauern lastet, ankommen? Oder steckt doch etwas ganz Anderes dahinter?  

Christian Theede („Allein gegen die Zeit“) inszeniert DIE PFEFFERKÖRNER UND DER FLUCH DES SCHWARZEN KÖNIGS nach dem Drehbuch von Dirk Ahner („Frau Ella“, „Hui Buh, das Schlossgespenst“, „Simpel“) als einen spannenden und dabei umwerfend humorvollen Abenteuerfilm. Hinter der Kamera stand Ngo The Chau und sorgte für spektakuläre Landschaftsaufnahmen. Mit diesem Kinofilm kommen die beliebten Hamburger Jungdetektive endlich auf die große Leinwand.   

Die preisgekrönte Kinder-TV-Serie „Die Pfefferkörner“, produziert von der Letterbox Filmproduktion im Auftrag der ARD unter Federführung des NDR, ist aus dem Familienprogramm der ARD nicht mehr wegzudenken. Seit 17 Jahren sind "Die Pfefferkörner" Hamburgs stärkste Antwort auf Gauner und Verbrecher. Die Pfefferkörner sind Mädchen und Jungen, die in Hamburg mit detektivischem Spürsinn Kriminalfälle lösen.  

DIE PFEFFERKÖRNER UND DER FLUCH DES SCHWARZEN KÖNIGS ist eine Produktion der LETTERBOX FILMPRODUKTION (Produzenten: Michael Lehmann, Holger Ellermann, Kerstin Ramcke) in Koproduktion mit der ARD unter Federführung des NDR (Redaktion: Ole Kampovski, Sandra Le Blanc-Marissal) und Senator Filmproduktion GmbH (Ko-Produzenten: Sonja Ewers, Marc Gabizon). Das Projekt wurde gefördert durch die Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein, den IDM Südtirol – Alto Adige, den Deutschen Filmförderfonds, der FFA Filmförderungsanstalt und das Italienische Ministerium für Kultur – Mibac – Rom, Tax credit del Ministero per i beni e le attivitá culturali – Mibac – Roma. Der Weltvertrieb liegt bei Global Screen.

Pressekontakt: Studio Hamburg Produktion Gruppe GmbH, Alexa Rothmund, Jenfelder Allee 80, 22039 Hamburg, Tel. 040 6688 4801, Fax 040 6688 5428, E-Mail arothmund@studio-hamburg.de

Pressearchiv

In unserem Archiv finden Sie weitere Mitteilungen:

btn-red-top
btn-gray-bottom
btn-gray-bottom
btn-gray-bottom
btn-gray-bottom
btn-gray-bottom
btn-gray-bottom