Archiv

trans

10. April 2018 - LETTERBOX FILMPRODUKTION

BAD BANKS goes NEW YORK
Die Erfolgsserie feierte US-Premiere auf dem „KINO!2018 Festival of German Films“

Dienstag, 10. April 2018 –  Am Wochenende feierte der sechsteilige Bankenthriller BAD BANKS im Rahmen des diesjährigen KINO!18 Festival of German Films  seine US-Premiere in der Weltmetropole New York City. LETTERBOX-Produzentin Lisa Blumenberg und Schauspielerin Désirée Nosbusch waren als Special Guests zum Screening der ersten beiden Folgen mit anschließendem Q&A eingeladen. Auf dem Foto v.l.n.r. Sandra Navidi (Finanzexpertin und Beraterin), Désirée Nosbusch und Lisa Blumenberg.

Das KINO!18 Festival of German Films findet noch bis zum 12. April 2018 in New York statt.

In Deutschland steht BAD BANKS bis Ende August in der ZDF-Mediathek  zum Streamen zur Verfügung.

BAD BANKS ist eine Produktion der LETTERBOX FILMPRODUKTION (Produzentin Lisa Blumenberg) und IRIS Productions (Produzent Nicolas Steil) in Koproduktion mit dem ZDF (Caroline von Senden, Alexandra Staib) in Zusammenarbeit mit Arte (Uta Cappel, Andreas Schreitmüller), gefördert durch Film Fund Luxembourg, German Motion Picture Fund, HessenFilm und Medien. Der Weltvertrieb liegt bei Federation Entertainment.

Die Serie stammt aus der Feder von Oliver Kienle (Headautor), Jana Burbach und Jan Galli nach einer Idee von Lisa Blumenberg, inszeniert von Christian Schwochow, und nimmt den Zuschauer über sechs Folgen mit auf eine waghalsige Reise in das hochkomplexe System internationaler Großbanken. Die Serie wirft einen Blick in die faszinierende Welt der Hochfinanz und auf Menschen, die in einem adrenalingetriebenen Spiel um wirtschaftliche Interessen und persönlichen Ehrgeiz die finanzielle Sicherheit eines ganzen Landes riskieren.

Mit Paula Beer, Désirée Nosbusch, Barry Atsma, Albrecht Schuch, Mai Duong Kieu, Tobias Moretti, Jean-Marc Barr, Marc Limpach, Germain Wagner, Jörg Schüttauf u.v.m.

Pressekontakt: Studio Hamburg Produktion Gruppe GmbH, Alexa Rothmund, Jenfelder Allee 80, 22039 Hamburg, Tel. 040 6688 4801, Fax 040 6688 5428, E-Mail arothmund@studio-hamburg.de

Pressearchiv

In unserem Archiv finden Sie weitere Mitteilungen:

btn-red-top
btn-gray-bottom
btn-gray-bottom
btn-gray-bottom
btn-gray-bottom
btn-gray-bottom
btn-gray-bottom
btn-gray-bottom